Quartiersfonds
zur Förderung von guten Projektideen und Aktionen im Viertel

Der Quartiersfonds ist ein Instrument zur Förderung von guten Projektideen und Aktionen im Viertel, die das Zusammenleben verbessern und/oder die Attraktivität des direkten Wohnumfeldes steigern. Eingeführt wurde der Quartiersfonds im Unionviertel im Rahmen des Stadtumbaus und hat nun in sieben Jahren fast 70 Projekte ermöglicht und gefördert. Ende 2015 wurde der Quartiersfonds im Rahmen des Stadtumbaus eingestellt, wird aber auch im Jahr 2016 und darüber hinaus mit Mitteln der Bezirksvertretung Innenstadt-West, dem Aktionsfonds Soziale Stadt der Stadt Dortmund sowie Überschüssen aus einer Photovoltaik-Anlage weitergeführt, sodass weiterhin Projekte für den Stadtteil gefördert werden können!
Zusammenleben im Quartier aktiv fördern!

Im Rahmen des Quartiersfonds können vielfältigste Projekte gefördert werden. Dies reicht von
Veranstaltungen über Workshops und Kurse,
o Öffentlichkeitsarbeit und Imageverbesserung,
o Aktionen zur Förderung des interkulturellen Zusammenlebens und der Nachbarschaft,
o bis zu Kultur- und Jugendprojekten und vielem mehr.

Eingereicht werden können Anträge zur Förderung vorrangig von Anwohnerinnen und Anwohnern, nachbarschaftlichen Gruppen, Initiativen und Vereinen. Für die quartiersbezogenen Projekte zur Stärkung des bürgerschaftlichen Engagements stehen jährlich Mittel von etwa 16.000 Euro zur Verwendung bereit.

Eine Bewohnerjury entscheidet:
Die Jury besteht aus 13 Personen, 7 Anwohnerinnen und Anwohnern und 6 Institutionenvertretern. Diese sind der Bezirksbürgermeister und sein Stellvertreter und vier weitere Vertreter ortsansässigen Organisationen und Einrichtungen aus dem Bereichen Wohnungswirtschaft, Kunst und Kultur, Integration und Bildung. Die Anwohnervertreter haben dabei immer eine Stimme mehr als die Institutionenvertreter. Die Jury tagt bis zu dreimal im Jahr und stimmt über die Anträge ab.

Zuständigkeiten und Verfahren

Das Einreichen eines Antrags auf Förderung eines Projekts wird durch ein vorgedrucktes Formular erleichtert. Die Stadtteilgenossenschaft InWest eG oder das Quartiersmanagement helfen bei Fragen zu Antragsstellung, Inhalten oder Durchführung des Projekts gerne weiter.
Die Zuständigkeit für den Quartiersfonds geht in 2016 an die Stadtteilgenossenschaft InWest eG über, die nach Auslaufen des Quartiersmanagement im November 2016 die Geschäftsführung übernimmt und fortführt. Die Genossenschaft berät bei der Entwicklung von Projektideen, unterstützt bei der Antragstellung und sorgt für Organisation, Dokumentation und Leitung der Jurysitzungen, die über die eingereichten Anträge abstimmen.

checkliste2016

antrag_qf_2016